Kalibrierung

Temperatur

Unsere Dienste

Die Temperatur ist eine thermodynamische Größe, die wir täglich über unsere Sinne wahrnehmen und bewerten. Unsere subjektive Einschätzung kann falsch sein, da wir aufgrund unterschiedlicher relativer Luftfeuchtigkeit, Wind oder verändertem persönlichen Wohlbefinden bei gleicher Temperatur Hitze oder Kälte empfinden können. Unsicherheiten der subjektiven Beurteilung können vermieden werden, indem die Temperatur mit unterschiedlichen Arten von Thermometern und anderen Temperaturmessgeräten gemessen wird. Aber woher wissen wir, dass die Anzeige auf den Messgeräten korrekt ist? Die Antwort auf diese Frage kennen wir bei SIQ, da wir auch die Temperatur und die damit verbundenen Größen kalibrieren.

Temperatur hängt nicht nur mit unserer Wahrnehmung und unserem Wohlbefinden zusammen, sondern wir begegnen ihr auch täglich (i.) die Temperatur in Kühlschränken sollte nicht zu hoch sein, da dies die Haltbarkeit von Lebensmitteln beeinflusst, (ii.) viele industrielle Prozesse laufen erst bei einer bestimmten Temperatur ab (z. B. Eisenschmelzen in einer Gießerei), (iii.) der optimale Betrieb vieler Maschinen und die damit verbundene Lebensdauer sind oft an einen bestimmten Betriebstemperaturbereich gebunden, (iv.) um eine ausreichende Lebensdauer und Sicherheit zu gewährleisten, müssen neue Geräte in geeigneten Klimakammern mehreren Zyklen ausgesetzt werden, bei denen Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren, (v.) eine genaue Temperatur- und Feuchtigkeitskontrolle findet sich auch in Prüflabors und insbesondere in Kalibrierlabors, wo die Umgebungsbedingungen sorgfältig überwacht und kontinuierlich aufgezeichnet werden müssen, um die Rückverfolgbarkeit und Wiederholbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten (gemäß ISO 17025 muss eine konstante Temperatur von 23 °C gewährleistet sein ±2 °C und relative Luftfeuchtigkeit 50 % ±20 %).

Die Temperatur-/Feuchtemessung basiert im Allgemeinen auf elektrischen Elementen (Sensoren), die mit der Veränderung der Temperatur/Feuchte ihre elektrischen Eigenschaften ändern, normalerweise Widerstand oder Gleichspannung, und durch die Messung elektrischer Größen bestimmen wir dann indirekt die Temperatur/Feuchte. Wir kennen verschiedene Arten von Widerständen, die ihren Widerstand mit der Temperatur ändern (z. B. RTD-Sensoren und Pt100/Pt1000-Widerstände, deren Widerstand linear mit der Temperatur ansteigt, Thermistoren, bei denen der Widerstand exponentiell mit der Temperatur abnimmt usw.). Die zweite Gruppe von Temperaturmessgeräten sind Thermoelemente, die aufgrund des thermoelektrischen Effekts eine bestimmte temperaturabhängige Gleichspannung zwischen zwei verschiedenen Metallen am Sensorübergang erzeugen. Mit einer anderen Kombination von Verbindungsmetallen ist es möglich, den Temperaturbereich von -210 °C bis nahe 1800 °C abzudecken, und die Thermoelemente sind mit den Standardbezeichnungen K, J, N, T, E, R, S, B … gekennzeichnet.

Mit den ständig steigenden Anforderungen der Prüfnormen nimmt auch die Prüfung neuer Produkte in Temperierkammern zu, die innerhalb eines festgelegten Zeitintervalls unterschiedliche Temperatur- und Feuchtigkeitsprofile erzeugen. Die Temperatur in der Kammer ist nie homogen, daher muss die Platzierung der getesteten Produkte sinnvoll und durchdacht sein. Temperaturschwankungen können auch durch nicht ideale Kammersteuerung oder durch mechanische oder elektrische Veränderungen innerhalb der Prüfzeit (getestetes Gerät) auftreten. Gleiches gilt für Klimakammern, die neben der Temperatur auch die relative Luftfeuchtigkeit regulieren.

Bei SIQ kalibrieren wir eine Reihe von Messgeräten im Zusammenhang mit der Temperaturmessung:

  • alle aufgeführten Arten von Thermoelementen (Temperaturkalibrierung erfolgt in der Regel bei einer Referenztemperatur von 0 °C, externe oder interne Referenz möglich, die Messung kann auch nach Kundenwunsch angepasst werden)
  • RTD-Displays und Simulatoren
  • Temperaturanzeiger und Simulatoren
  • Temperatur- und Klimakammern
  • Messgeräte, die neben anderen Parametern auch die Temperatur anhand von Gleichspannung oder Widerstand messen oder erzeugen können (Kalibratoren, Temperaturmessgeräte)
  • Temperatursonden bei 23 °C (interne Referenzverbindung) in einem Ölbad

Kalibrierung von Messgeräten auf SIQ

Temperatur- und Klimakammern

Kalibrierungen von Temperatur- und Klimakammern werden beim Kunden vor Ort durchgeführt. Wir kalibrieren folgende Parameter:

  • Temperatur: Die Temperatur wird mit einem Messsystem mit neun im Raum verteilten Sonden gemessen. Aufgrund der Temperaturstabilisierung beträgt die Kalibrierzeit für jede eingestellte Temperatur mindestens 4 Stunden, sodass die Gesamtzeit bei einer Kalibrierung bei mehreren Temperaturen mehrere Tage betragen kann. Akkreditierte Kalibrierungen werden im Temperaturbereich von -70 °C bis +180 °C durchgeführt. Bei Kammern größer als 2 m3 ist es notwendig, mehrere Messreihen in unterschiedlichen Aufstellungen des Messsystems durchzuführen.
  • Relative Feuchtigkeit: Wir ordnen sechs Feuchtigkeitsmesser um die Kammer herum an. Die Messung für jede eingestellte relative Luftfeuchtigkeit beträgt wiederum mindestens 4 Stunden, aber sowohl die relative Luftfeuchtigkeit als auch die Temperatur können gleichzeitig kalibriert werden.
  • Koeffizient der Temperaturänderungstempo: Bei bestimmten Kammern ist die wichtigste Information die Temperaturänderung im Laufe der Zeit. Anhand der Aufzeichnung von Temperatur und Zeit kann dieser Parameter ohne Akkreditierung auch bestimmt werden.

RTD-Anzeiger/RTD-Simulatoren

RTD-Anzeiger messen den Widerstand des Sensors an den Eingangsklemmen und zeigen basierend auf der Berechnung die Temperatur des Sensors an. Andererseits sind RTD-Simulatoren Geräte, bei denen eine bestimmte Temperatur eingestellt wird, und Simulatoren erzeugen einen bestimmten Widerstand an den Ausgangsklemmen. Beide Gerätetypen werden über Referenzwiderstandsdekaden oder durch Widerstandsmessung (Dreileiter- oder Vierleiteranschluss) kalibriert. Falls vorhanden, überprüfen wir auch die interne Referenz des kalibrierten Instruments. Ebenso führen wir Kalibrierungen von Anzeigern und Simulatoren auf Basis von Pt100/Pt1000-Sensoren durch, wobei wir eine Widerstandsberechnung gemäß den Normen SIST EN 60751 und SIST EN 60751 durchführen.

Temperaturmessgeräte/Temperaturtransmitter für Thermoelemente

Temperaturmessgeräte für Thermoelemente messen die Gleichspannung an den Eingangsklemmen und geben anhand der Berechnung die Temperatur für den entsprechenden Thermoelementtyp an. Andererseits erzeugen Temperatursensoren für jede Temperatur an den Ausgangsklemmen eine entsprechende Gleichspannung für einen bestimmten Thermoelementtyp, die dann bei der Kalibrierung der Temperaturmesser verwendet wird. Die akkreditierte Kalibrierung beider Messgerätetypen für Thermoelemente Typ B, E, J, K, N, R, S, T, C, A, U erfolgt indirekt durch Messen bzw. durch Erzeugung von Gleichspannung und Umrechnung nach IEC 584-1. Wir können auch Datensammler kalibrieren, die eine größere Anzahl von Kanälen/Modulen für verschiedene Arten von Thermoelementen zur Verfügung haben, wobei der Kalibrierumfang in der Regel mit dem Kunden abgestimmt wird. Durch die Zusammenarbeit mit externen Partnern können wir auch akkreditierte Kalibrierungen von Temperatursonden und Feuchtigkeitsmessgeräten anbieten.

Kontaktieren Sie uns

Möchten Sie mehr wissen? Kontaktieren Sie unser Expertenteam.

Schreiben Sie uns